Dom-Schloss-Bereich

Nachtschlossblick

Der erweiterte Dom-Schloss-Bereich Merseburgs ist nach bereits erfolgten umfangreichen Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen der wichtigste touristische Anziehungspunkt der Stadt Merseburg.

Der Eigentümer der meisten Grundstücke der inneren Domfreiheit "Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz" zeigt besonderes Engagement in diesem Bereich und hat ein langfristiges Programm zur Sanierung der Gebäude und ihrer funktionalen Aufwertung geplant. Ein wichtiges Ereignis war das Jubiläum "1000 Jahre Domkapitel Merseburg" im Jahr 2004, zu dem ein Großteil des bisher an verschiedenen Orten verstreuten Domschatzes im Kulturhistorischen Museum Schloss Merseburg zusammengeführt und so im historischen Umfeld präsentiert wurde.

1000 Jahre Domkapitel Merseburg  URBAN 21 


Die Kreisverwaltung des Landkreises Saalekreis nutzt das ehemalige Bischofs- und Herzogsschloss als Verwaltungssitz. Hier sind auch das Kulturhistorische Museum und die Musikschule des Landkreises untergebracht. In den letzten Jahren wurde die sanierungsbedürftige Bausubstanz des riesigen Schlosskomplexes kontinuierlich instandgesetzt; die Sanierungsarbeiten werden fortgesetzt Zahlreiche weitere Vorhaben werden durch die Stadt Merseburg geplant. Die ursprünglich bereits im URBAN-21-Konzept 2001 verankerten Einzelvorhaben wurden fortgeschrieben, neue touristische attraktive Projekte wie die Willi-Sitte-Galerie ergänzen das Dom-Schloss-Konzept. In den vergangenen Jahren wurde die Zusammenarbeit aller Beteiligten intensiviert. Im Zuge der Konkretisierung von Förderanträgen aus den Bereichen Städte-bauförderung, Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschafts-struktur" und Investitionen im Kulturbereich wurde vereinbart,

  • alle geplanten Maßnahmen unter dem Aspekt der Steigerung der touristischen Attraktivität des Bereiches zu konzipieren,

  • alle Vorhaben miteinander abzustimmen und vorhandene örtliche und überörtliche Potentiale gemeinsam zu nutzen, um eine maximale Fördereffektivität zu erzielen.

Wir informieren Sie zu den Themen:

1. Dom
2. Europäisches Romanik Zentrum
3. Schloss/ Schlossgarten
4. gemeinsamer Eingang für Dom und Schloss
5. Kapitelhaus
6. Ständehaus
7. Das Krumme Tor
8. Wohnen am Schlossgarten
9. Stadt- und Burgmauern
10. Weinbergterrassen
11. Straßen und Wege
12. Ruhender Verkehr
13. Schiffsanleger "Blaues Band"
14. kleinteilige Maßnahmen

Alle Maßnahmen dieses gemeinsamen Entwicklungskonzepts des Landkreises, der Stadt und der Vereinigten Domstifter zielen darauf ab, das Gästeaufkommen in Merseburg und besonders im Dom-Schloss-Bereich sowie in der Region zu steigern. Durch die Ergänzung der touristischen Angebote sollen außerdem neue Zielgruppen gewonnen werden. Die städtebauliche und funktionale Aufwertung des Dom-Schloss-Bereiches soll dazu beitragen, die Verweildauer der Touristen in der Stadt und in der Region zu erhöhen. Darüber hinaus werden durch die Aufwertung und Attraktivitätssteigerungen auch die sogenannten "weichen" Standortfaktoren verbessert, die die Ansiedlung hochwertiger zusätzlicher gewerblicher und Dienstleistungseinrichtungen aller Branchen fördern.

Veranstaltungen

Musik | Gartenträume | Straße der Romanik

Merseburger SchlossGrabenNacht

Wo: Schlossgraben in Merseburg

Merseburger SchlossGrabenNacht: Central Parkband -...
Volksfeste, Märkte

Brückenfest für Jung und Alt

Wo: Hohe Brücke in Merseburg

Familienfest anlässlich der Sanierung der steiner...

weitere Veranstaltungen