47. Merseburger Orgeltage zum Reformationsjubiläum

Ladegast-Orgel im Merseburger Dom

Die alljährlich im September im Merseburger Kaiserdom stattfindenden Merseburger Orgeltage sind ein herausragendes Musikereignis in Mitteldeutschland und ziehen tausende Musikfreunde aus nah und fern in die Domstadt. Die 1853 bis 1856 geschaffene Ladegastorgel mit ihren annähernd 5700 Pfeifen, 81 Registern und 4 Manualen gehört zu den klanggewaltigsten Kirchenorgeln, für die Franz Liszt 1855 zur Orgelweihe sein berühmtes „Ad nos ad salutarem undam“ komponierte. Die Ladegastorgel gilt als d i e Großorgel der Romantik schlechthin, die namhafte Organisten des In- und Auslandes zu vielen Konzerten nach Merseburg zieht.

Die 47. Merseburger Orgeltage vom 16. bis zum 24. September 2017 kommen in diesem geschichtsträchtigen Jahr am Reformationsgedenken natürlich nicht vorbei und wollen dazu einen besonderen musikalischen Akzent setzen. Den Dialog der Konfessionen begleitet die Musica sacra auf ganz eigene Weise. Neben dem Choral der Lutherzeit als Ausdruck protestantischen Glaubens sind es die geistlichen Messen und Oratorien Mozarts, Schuberts, Beethovens, Mendelssohns und Brahms, die die Kirchenmusik der letzten Jahrhunderte unverwechselbar prägten. Johann Sebastian Bach komponierte sowohl für den katholischen Hof in Dresden als auch für den protestantischen Gottesdienst in seiner Thomaskirche zu Leipzig. Dieses interessante Spannungsfeld wollen die Orgeltage im Merseburger Dom 2017 mit dem Motto „Musica sacra über den Konfessionen“ hörbar machen. Neben den großen Orgelabenden und Mittagskonzerten an der berühmten Ladegastorgel mit international herausragenden Organisten sind es die Aufführungen von Bachs „Hohe Messe in h Moll“, Beethovens „Missa solemnis“, Mendelssohns Oratorium „Paulus“ und Choräle der Lutherzeit, die im Zentrum der großen Abendkonzerte stehen werden. Die lange Musiknacht, ein Abend mit jüdischer Musik, musikalische Gottesdienste, einen Kindertag im Dom, Kammermusiken und spätabendliche Meditationen zeugen von der musikalischen Vielfalt dieses einzigartigen Musikfestes in Sachsen-Anhalt, für das der Leipziger Gewandhausorganist Michael Schönheit, zugleich Domorganist zu Merseburg, als Festivalleiter die künstlerische Verantwortung trägt.

Weitere Informationen: www.merseburger-orgeltage.de

Karten für die Konzerte bundesweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder in der Tourist-Information Merseburg unter Tel.: 03461/21 41 70 oder per Mail unter info@merseburg-tourist.de.

 

Veranstaltungen

Fein(K)Ost

Alle Termine zu dieser Veranstaltung Donnerstag, 28.09.2017 ab 20:00 Uhr

Alle Veranstaltungsorte zu dieser Veranstaltung Ständehaus

Uwe Steimle

weitere Veranstaltungen