News

Zwei Ladestationen für Elektroautos in Betrieb

Neue E-Ladestation am Schlossparkplatz

Die Stadtwerke Merseburg haben am 03. November 2017 die ersten beiden öffentlichen Stromladestationen für Elektroautos in Merseburg in Betrieb genommen. Die Säulen, an denen jeweils zwei Fahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden können, stehen auf dem „Kiss & Ride“-Parkplatz am Bahnhof und auf dem Schlossparkplatz in der Brauhausstraße. Aus beiden Ladestationen strömt ausschließlich Ökostrom aus 100 Prozent regenerativen Energien.  

Mit der Inbetriebnahme der Stationen leisten die Stadtwerke Merseburg einen wichtigen Beitrag dazu, das städtische Klima durch abgasfreie Autos zu verbessern, und wollen den Ausbau der umweltfreundlichen Mobilität in Merseburg vorantreiben. Das Thema sei zwar in aller Munde, gerade in Merseburg seien Elektroautos aber noch selten zu sehen, sagt Guido Langer, Geschäftsführer der Stadtwerke Merseburg. „Das wollen wir ändern und gehen deshalb in die Offensive.“ In den Ausbau der Ladeinfrastruktur investieren die Stadtwerke Merseburg rund 30.000 Euro. Das Netz der Ladestationen soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. 

Komfortables Laden für alle Nutzer

Jede Ladestation verfügt über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von jeweils 22 Kilowatt. Die Ladedauer richtet sich nach dem Fahrzeugtyp und der Aufnahmeleistung. In der Regel ist eine vollständige Aufladung in weniger als zwei Stunden möglich. Eine Beaufsichtigung ist nicht nötig, da die Ladesäule den Vorgang selbst regelt.

Gut zu wissen: Die neuen Ladestationen der Stadtwerke Merseburg sind mit einem flexiblen Bezahlsystem ausgestattet. Kunden steuern den Ladevorgang bequem via Smartphone-App.  Das System erlaubt es aber auch Besuchern der Stadt, ihr Elektroauto schnell und sicher aufzuladen. Sie bezahlen ganz einfach per PayPal oder Kreditkarte. 

Neue Produkte für E-Mobilität 

Gleichzeitig präsentieren die Stadtwerke Merseburg mit „MER.Mobil Autostrom“ ihr neues Produkt für Stromtanken. „MER.Mobil Autostrom“ gibt es in den zwei Varianten: „unterwegs“ und „komplett“. Beide enthalten eine Stromflatrate für die Ladestationen der Stadtwerke Merseburg sowie die kostenfreie Nutzung von über 1.800 Ladestationen aller innogy eRoaming-Partner in Deutschland (5.000 Stationen europaweit).

Besonders attraktiv: „MER.Mobil Autostrom komplett“ gilt für das Stromtanken an der Ladestation zuhause sowie den gesamten Haushaltsstrom. Außerdem bietet der Tarif eine Preisgarantie bis zum 31. Dezember 2019. Damit sind Strompreiserhöhungen ausgeschlossen – auch dann, wenn gesetzliche Umlagen und Abgaben steigen oder neu hinzukommen.

Förderung von bis zu 500 Euro

Der Erwerb von Elektroautos wird durch den Staat mit Kaufprämien von bis zu 2.000 Euro gefördert. Voraussetzung ist, dass der Hersteller dem Käufer mindestens den gleichen Anteil als Nachlass gewährt und der Listenpreis des Basismodells 60.000 Euro netto nicht überschreitet. Käu-fer profitieren somit von einem Preisvorteil von mindestens 4.000 Euro.

Die Stadtwerke Merseburg unterstützen die Anschaffung von Ladetechnik im Netzgebiet der Stadtwerke Merseburg mit einem Förderzuschuss von bis zu 500 Euro. Der Zuschuss wird für den Aufbau einer heimischen Ladestation oder für die Anschaffung eines intelligenten Ladekabels der Stadtwerke Merseburg gewährt.

Auf der Website der Stadtwerke Merseburg erfahren Interessenten Näheres zu den Förderbedingungen (siehe Link unten). Dort kann man sich außerdem über die Details der einzelnen Produkte informieren. Ein umfassendes Beratungsangebot zum Thema Elektromobilität erwartet die Kunden im Kundenzentrum in der Großen Ritterstraße 9 in Merseburg.

www.stadtwerke-merseburg.de/stromtarife/mermobil-autostrom 

Unternehmensporträt

Die Stadtwerke Merseburg GmbH wurde 1993 gegründet und versorgt die Region Merseburg mit Strom, Gas, Wärme und seit März 2016 auch mit Telekommunikationsdienstleistungen. Das durch die beiden Normen ISO 50001 und ISO 14001 zertifizierte Energie- und Umweltmanagementsystem des Unternehmens bescheinigt einen umweltschonenden, verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen.

 

 

© Stadt Merseburg E-Mail

Zurück

Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen