Gerade Strecke für den Straßenausbau der kommenden Jahre

Stadt Merseburg legt Straßenausbauprogramm ab 2021 vor

Auf dem Bild stehen Sie das Merseburger Straßenausbauprogramm ab 2021 mit dem Stadtwappen.Auf dem Bild stehen Sie das Merseburger Straßenausbauprogramm ab 2021 mit dem Stadtwappen.

Straßen, Rad- und Gehwege sowie Brücken prägen das Gesicht einer Stadt und beeinflussen die Attraktivität und Lebensqualität einer Stadt und deren Umgebung maßgeblich. Durch sie kommen Menschen erst zusammen.

Deshalb plant die Stadt Merseburg den weiteren Ausbau der Straßen, Rad- und Gehwege sowie der Brücken in Merseburg für die kommenden Jahre in ihrem neuen Straßenausbauprogramm.

Da gibt es eine Menge zu tun, denn die Stadt zählt insgesamt 355 öffentliche Straßen mit einer Gesamtlänge von 145 km, 220 km öffentliche Rad- und Gehwege sowie 33 öffentliche Brücken.
Da nicht alle Straßen auf einmal saniert werden können, hat die Stadt Merseburg dieses Straßenausbauprogramm ins Leben gerufen und darin Kriterien festgelegt, die den Straßenausbau in den nächsten über zehn Jahren klar strukturieren und logisch planen. In Merseburg könnten nach dem Programm jedes Jahr ca. drei Straßen, Rad- und Gehwege ausgebaut werden. Stück für Stück erneuert die Stadt damit ihr Erscheinungsbild.

Die Kriterien des Straßenausbauprogramms berücksichtigen unter anderem den baulichen Zustand von Straßen und Wegen, besonders von Entsorgungskanälen und Versorgungsleitungen, die Verkehrssicherheit und die Abwehr von Gefahren.

Damit entscheidet nicht allein der äußere Zustand einer Straße, ob diese sofort saniert wird. Zum Beispiel sind unter den Straßen gelegene Abwasserkanäle für die Reihenfolge der Ausbaumaßnahmen entscheidend. Wenn ein Abwasserkanal defekt ist, muss dieser erneuert werden, damit die Infrastruktur weiterhin funktionieren kann. So muss die Straße über dem defekten Abwasserkanal erneuert werden und hat Priorität gegenüber Straßen, deren Oberfläche beispielsweise nur beschädigt ist.

In diesem Jahr sind die Sanierungen folgender Straßen vorgesehen bzw. bereits angelaufen: Oberaltenburg, Kloster, Brauhausstraße und die Straße am Saalehang. Außerdem sollen der Radweg in der Naumburger Straße und die Brücke am Vorderen Gotthardteich in diesem Jahr an die Reihe kommen.

Die Stadt Merseburg geht von einem jährlichen Finanzbedarf von ca. 2,5 bis drei Millionen Euro aus. Durch den Wegfall der Straßenausbaubeiträge, der Ende 2020 durch das Land Sachsen-Anhalt beschlossen und durch Bürgerinitiativen erreicht wurde, tragen die Stadt Merseburg und das Land Sachsen-Anhalt die Kosten für den Straßenausbau.

Zudem steht der Straßenausbau unter Vorbehalt der Entscheidung des Stadtrates über die Investitionen im jeweiligen Jahr. Das Straßenausbauprogramm wird entsprechend des Ausbaustandes regelmäßig fortgeschrieben.