Digitalisierung geht jeden an

regdigi LOGO MERSEBURG (003)regdigi LOGO MERSEBURG (003)
Zukunftsforum Wie wollen wir morgen digital leben

Die Digitalisierung unseres Alltags ist keine Frage, die irgendwann vor uns steht. Wir stehen schon mittendrin. Gleich ob reale digitale Services im Feldversuch und geplante in Verwaltung, öffentlicher Information oder Organisation von Mobilität, überall nutzen wir zunehmend digitale Angebote. Parallel dazu bestehen Sicherheitsbedenken und Ängste. Den Sachdialog in dieser Gemengelage stärker in den Mittelpunkt der öffentlichen Debatte zu rücken, war Idee für das Zukunftsforum am 13. August in Merseburg. Über 130 Teilnehmer*innen aus Bürgerschaft, Vereinen, Institutionen und Verwaltungen nutzten das Angebot im Ständehaus Merseburg. Den Rahmen der Debatte bildeten die fünf Themenbereiche, die gegenwärtig im Regionalen Digitalisierungszentrum Merseburg [Saalekreis] für Stadt und Region entwickelt werden. Der große Zuspruch und die intensiven Debatten zeigen: Die Themen finden wachsendes Interesse und Resonanz, weil sie uns auf die eine oder andere Weise bereits tangieren. Die Wünsche, Prioritäten im bunten Strauß der Möglichkeiten zu setzen, weitere wichtige Akteure in Sachfragen an den Tisch zu holen und Weiterbildungsangebote für Neues anzubieten wird durchweg Eingang in den weiteren Aufbau des RegDigi finden.

Digitalisierung und Automatisierung entwickeln sich gegenwärtig in immer rasanterem Tempo. Bildungsforscher Prof. Dr. Lothar Abicht nahm diese Entwicklung zum Anlass, die Besucher*innen des Zukunftsforums auf eine Reise ins Morgen mitzunehmen. Seine zentrale These: Alles ist im Umbruch und die Veränderungen folgen nicht nur linearen, sondern exponentiellen Mustern. Der Forscher sagt: „Die Bevölkerung hat gute Gründe, ihre Angst vor dem Datenmissbrauch abzulegen, um durch intelligente Systeme die Vorteile der Technologien auf Grundlage von Big Data und Künstlicher Intelligenz nutzen zu können. Doch dies fordert von uns Menschen, dass wir uns anpassen und diesen Wandel willkommen heißen.“

Bitte bringen Sie sich auch weiterhin ein! Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung! Merken Sie sich jetzt schon den nächsten Termin vor, miteinander ins Gespräch zu kommen: Am 20. November 2019 laden wir ein zum Barcamp – „Identität schaffen. Digital und vernetzt in Europa“.

Quelle: Grit Prüfer, Wirtschaftsförderung und Projektentwicklung mitz GmbH