Zusatzstraßenschild für die Ladegaststraße

Aha Effekt am Straßeneck IEM3792Aha Effekt am Straßeneck IEM3792

Einem der berühmtesten Orgelbauer ist das 30. Zusatzstraßenschild, welches auf Initiative des Merseburger Altstadtvereins installiert wurde, gewidmet: Friedrich Ladegast. Kurz vor der Wiederkehr seines 200. Geburtstages am 30. August wurde es durch den Merseburger Jonathan Rumpold, Mitglied des Merseburger Altstadtvereins und Orgelliebhaber, an der Ladegaststraße/ Ecke Hallesche Straße in Merseburg-Nord angebracht. Er wollte damit das Anliegen des Altstadtvereins unterstützen, den Schöpfer der Domorgel zu würdigen und dessen Wirken für die Stadt Merseburg hervorzuheben. Jonathan Rumpold hat das Zusatzschild wie zuvor auch alle anderen Schilderpaten gesponsert.

Mit dem 30. Schild ist ein Höhepunkt bei der Aktion "AHA-Effekt am Straßeneck" erreicht, den der Altstadtverein zum Anlass nimmt, allen Schilderpaten nochmals recht herzlich zu danken. Uwe Triebel erläuterte, dass der Altstadtverein eng mit dem Wirken von Ladegast verbunden ist. So wird auch in diesem Jahr am 8. September ein weiterer Höhepunkt folgen: das 25. Orgelspektakel im Vorfeld der Merseburger Orgeltage, dessen Erlös traditionsgemäß zur Pflege und Restaurierung der Ladegastorgel gespendet wird. Bisher konnten 37 000 € übergeben werden. Er machte auch auf die Initiativen des Vereins zum Schutz der kleinen Ladegastorgel im Dom durch Einhausung und Schaffung der Kinderorgel Domorgel aufmerksam.