Tierisches Jubiläum

Erster Geburtstag von Max & Meggy

Kaum zu glauben, doch der süße Nachwuchs des Tierparks im Merseburger Südpark wird bereits ein Jahr alt. Gemeint sind die beiden Fohlen, die im Frühjahr 2020 zur Welt kamen. Das Hengstfohlen Max machte am 26. März 2020 den Anfang. Knapp einen Monat später, in der Nacht vom 23. zum 24. April, erblickte seine Halbschwester Meggy das Licht der Welt.                                                                                                                                             
Zu ihren Namen kamen die Fohlen bei der Namensaktion im Juni 2020.  Zuvor konnten bei der gemeinsamen Aktion der Stadt Merseburg und der Mitteldeutschen Zeitung Namensvorschläge eingereicht werden. Insgesamt waren es pro Fohlen 30 bis 40 Vorschläge, über die letztendlich knapp 80 der insgesamt 150 Tierpaten des Merseburger Tierparks abstimmten.

Geschätzte 150 Kilogramm geballte Lebensfreude wiegt mittlerweile jedes Fohlen. Kein Wunder also, dass Max und Meggy bald als Jungtiere gelten. Mit knapp einem Jahr ist Meggy noch immer das jüngste Tier der Herde, die aus insgesamt sechs Ponys besteht. Das älteste Pony des Tierparks ist die 36-jährige Heide. Bei guter Pflege, und das ermöglichen die Tierpflegerinnen und Tierpfleger den Tieren jederzeit, können Ponys dieser Art sogar über 40 Jahre alt werden. Nicht nur auf Max und Meggy warten also einige spannende Lebensjahre, sondern zum Beispiel auch auf die beiden Ponys im Bauernhof des Südparks.

Im ersten Lebensjahr sind die Fohlen bestens herangewachsen und haben sich weiterentwickelt. Julia Kalitynski, die sich wie ihre Kolleginnen und Kollegen tagtäglich mit Herzblut um die Tiere kümmert, hält mit einem Lächeln fest: „Max ist eher der Ruhige. Bei Meggy merkt man, dass sie eine Stute ist.“. Die beiden Fohlen spielen am liebsten miteinander und erleben gemeinsam so manches Abenteuer auf den Wiesen des Südparks, da ist sich Tierpflegerin Jacqueline Bol sicher. „Max und Meggys Hobbys sind: Über die Koppel traben, ihre Muttis nerven und Möhren knuspern.“ bringt es Julia Kalitynski auf den Punkt und das klingt eigentlich nach ganz normalen Kindern. 

Heute gehören die beiden Shetland-Ponys zu den beliebtesten Bewohnern des Merseburger Südparks und ziehen viele Besucher an. Dabei freuen sich Max und Meggy am meisten über den Besuch von Kindern, auf die seien die Fohlen voll fixiert, wie die beiden Tierpflegerinnen berichten.

Überzeugen Sie sich bei Ihrem nächsten Ausflug im Merseburger Südpark selbst vom Fohlenglück, statten den beiden einen Geburtstagsbesuch ab und erholen sich anschließend bei einem Spaziergang in der Natur. Die Tiere und ihre Tierpflegerinnen und Tierpfleger freuen sich auf Ihren Besuch!