Mit "Schrittweise" zum besseren Leben

Der Berufliches Bildungs- und Rehabilitationszentrum e.V. mit Sitz in Aschersleben und Träger des Merseburger Frauenschutzhauses hat ein neues Beratungsangebot für Frauen eingerichtet. Sitz der neuen Beratungsstelle "Schrittweise" ist Markt 1. Beraterin vor Ort ist Bianka Winkler (Foto).

Christine Heusch, Geschäftsführerin des Vereins, hat die Beratungsstelle im Beisein der Mitarbeiter*innen, der Vertreter des Landkreis Saalekreis, der Stadt Merseburg und weiteren Gästen am 13. Juli eröffnet.  "Um die Anonymität und die Vertraulichkeit zu gewährleisten, erfolgt die Arbeit unserer Mitarbeiterinnen oft im Verborgenem. Deshalb ist auch diese Stelle eine gute Möglichkeit für Frauen, sich beraten zu lassen. Es ist aber auch ein Angebot für Netzwerkpartner, in den Austausch mit anderen zu treten", betonte sie in ihrem Grußwort. 

Das Angebot richtet sich an Frauen, Frauen mit Beeinträchtigungen, Kinder und Jugendliche, betroffene Angehörige und Fachkräfte. Die Beratung ist vertraulich, kostenlos und auf Wunsch anonym. Beratung, Unterstützung bei häuslicher Gewalt und Stalking erfolgt jeden Dienstag von 9.00 bis 11.00 Uhr vor Ort. Auch zu Fragen des Gewaltschutzgesetzes kann man sich informieren. Individuelle Termine können telefonisch unter 21 10 05, per E-Mail unter fsh.merseburg@bbrz.de vereinbart werden. Unter fsh.ecosero.de ist auch online-Beratung möglich.

Förderer des Projektes sind das Land Sachsen-Anhalt, der Landkreis Saalekreis und die Stadt Merseburg.