Merseburg erhielt Plakette "Aktive Vorlesestadt" 2021

Aktive Vorlesestadt ©Stadt Merseburg

Seit Mittwoch dem 22. Juni, kann sich Merseburg stolzer Besitzer der Plakette „Aktive Vorlesestadt“ nennen. Merseburg beteiligt sich schon seit 2013 an den bundesweiten Vorlesetage und -festen, initiiert und seither engagiert begleitet von Annett Baumgärtel. 2021 erreichte die Stadt dank der über 1700 Teilnehmer:innen an 40 Vorleseorten mit Bravour die Plakette.

Die Veranstaltung wurde durch den Pressesprecher der Stiftung Lesen, Dr. Christian Eilers in der Stadtbibliothek „Walter Bauer“ eröffnet. Er betonte die Bedeutsamkeit des Themas, da 40% der befragten Kinder angaben, ihre Eltern würden ihnen nie vorlesen. „Vorlesen ist nicht uncool, Vorlesen macht Spaß!“ überzeugt Dr. Christian Eilers die Kinder und Eltern.

Zu dem Jahresthema „Freundschaft und Zusammenhalt“ wurde nicht nur in Schulen und Kitas vorgelesen, sondern auch in Krankenhäuser und bei Seniorentreffs. In Zukunft sollen die Vorleseorte noch vielfältiger ausfallen.

Der neue Oberbürgermeister Sebastian Müller-Bahr spricht aus eigener Kindheitserfahrung und kann mit Gewissheit sagen: „Vorlesen prägt die Menschen auf besondere Weise.“ Stellvertretend für Dr. Cornelia Poenicke des Vorstandes des Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. überbringt Sebastian Müller-Bahr ihr Grußwort mit Gratulation und Lob für das Engagement der zahlreichen Akteure.

Heimlich murmelten sich die Kinder der Joliot-Curie-Schule und der Kindertagestätte „Am Weinberg“ im Laufe der Veranstaltung motivierende Sprüche gegen die Nervosität zu. Sie erfreuten das Publikum mit Gedichten, Liedern und Gitarrenspiel, bevor die Plakette feierlich an Carola Henke und Sebastian Müller-Bahr überreicht wurde. Die anwesenden Vorleser:innen erhielten ein Buch als Geschenk der Stollberg-Buchhandlung. Begeistert reagierte der neue Oberbürgermeister: „Ihr erweckt die Bücher erst zum Leben.“

Als weitere Gewinner gingen Wiesbaden als „Nachhaltige Vorlesestadt“ und Gehrden als „Außergewöhnliche Vorlesestadt“ hervor.