News

Heimatshoppen statt Hamstern – Unternehmen gesucht

Heimatshoppen statt Hamstern ©MITZ

Die Corona-Krise hat bereits jetzt große Auswirkungen auf alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Die Bürger müssen lieb gewordene Gewohnheiten aufgeben und sich mit einer Vielzahl von Beschränkungen arrangieren.  Für viele kleine und mittelständische Betriebe stellt sich die Lage jedoch weitaus dramatischer dar. Trotz Milliardenhilfen von Bund und Land bringt die einbrechende Nachfrage viele Betriebe in der Region an ihre Grenzen. Zahlreiche Ladengeschäfte mussten schließen und kämpfen ums Überleben.

Ein auf die besondere Situation zugeschnittenes Hilfsangebot bieten der Landkreis Saalekreis und das Merseburger Innovations- und Technologiezentrum (mitz) ab dem kommenden Wochenende auf der Homepage des Regionalen Digitalisierungszentrum Merseburg [Saalekreis] unter www.regdigi-merseburg.de

Denn viele Geschäfte liefern ihre Produkte bereits jetzt bis vor die Haustür oder bieten Sie zur Abholung an. Auch heute sind die Waren beim Händler nebenan verfügbar. Um diese Angebote bekannt und für jedermann verfügbar zu machen, wird aktuell ein nach Branchen und Sortiment aufgeschlüsseltes Verzeichnis mit Händlern und Betrieben erarbeitet, die ihre Produkte und Dienstleistungen zum Abholen bereitstellen oder einen Lieferservice anbieten möchten. Die Bürger können die Unternehmen durch lokale Einkäufe unterstützen, von zu Hause aus. Ziel ist es, möglichst viele Betriebe für die Teilnahme zu gewinnen. Je umfangreicher die Angebote sind, desto größer sind die Möglichkeiten der Hilfestellung für die regionalen Unternehmen durch die Bevölkerung.

Für die Aktion „Heimatshoppen statt Hamstern“ sind die regionalen Unternehmen aufgerufen, sich kurzfristig per Mail über wirtschaftsfoerderung@saalekreis.de oder wirtschaftsforderung@mitz-merseburg.de anzumelden.

 

Symbol Beschreibung Größe
Anmeldeformular
0.2 MB
Plakat
0.4 MB

© mitz E-Mail

Zurück

Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen