Enthüllung des Gedenksteins

Enthüllung Gedenkstein ©Heinz BiemannEnthüllung Gedenkstein ©Heinz Biemann

Am 11. November diesen Jahres sind es genau 100 Jahre her, dass nach mehr als 4 Jahren Krieg der Waffenstillstand von Compiègne unterzeichnet wurde. Am Sonntag, dem 11. November, wird in Merseburg um 15:15 Uhr ein Gedenkstein enthüllt, der an alle Opfer der Kriege des 20. Jahrhunderts erinnern soll.

Bereits um 14 Uhr beginnt ein ökumenischer Gedenkgottesdienst in der Kapelle des Stadtfriedhofes St. Maximi (Nordeingang des Friedhofes). Im Anschluss daran erfolgt am anderen Ende des Friedhofes die Zeremonie zur Enthüllung des Gedenksteines.

Der Stein selbst stand noch vor wenigen Wochen zweckentfremdet auf dem Sportplatz des SV99 Merseburg. Dank der Entscheidung des Vereinsvorstandes kann er nun seiner ursprünglichen Bestimmung wieder zugeführt werden. Dies geschieht an einem zentralen Ort auf dem Stadtfriedhof Merseburg, am Hauptweg zwischen den Gräbern des Zweiten Weltkrieges und der noch herzurichtenden Grabanlage zum Ersten Weltkrieg.

Der neu aufgestellte Stein wird mit dem Bildmotiv von Käthe Kollwitz „Nie wieder Krieg“ versehen sein. Dies ist ein Ruf, der auch heute nicht an Aktualität verloren hat.

Alle Interessierten sind dazu recht herzlich eingeladen.

Quelle: Dietmar Eißner, Merseburger Altstadtverein e.V.
Bild: Heinz Biemann