Ein glückliches Leben für Herbert

HerbertHerbert

Herbert geht es richtig gut. Er fühlt sich wohl im Merseburger Südpark - und er zeigte bei einem Termin mit Petra Grune, Geschäftsstellenleiterin der Wochenspiegel Verlags-Gesellschaft mbH & Co.KG und Oberbürgermeister Jens Bühligen, dass er der "Chef" der Hängebauchschweine im Merseburger Südpark ist. Mit seinen vier Jahren ist Herbert nicht nur das größte, sondern auch das kräftigste Hängebauchschwein in seinem Quartier. Seinen Namen erhielt er von seinen TierpflegerInnen.

Anlass des Besuches von Jens Bühligen und Petra Grune war die Übernahme der Tierpatenschaft für Herbert, die zum 30jährigen Bestehen des Wochenspiegel durch die Verlagsgesellschaft übernommen wurde und nun mit Urkunde und Schild dokumentiert ist. Damit sind die zukünftigen Haltungs- und Futterkosten für das Hängebauchschwein gesichert. Und um einen Vorgeschmack darauf zu bekommen, dass es Herbert auch in den nächsten Jahren gut gehen wird, bekam er ein Körbchen voll Äpfel von seiner Tierpatin. Dass diese ihm schmeckten, konnte man nicht nur sehen, man hörte es auch sehr deutlich.

Im Merseburger Südpark leben ca. 300 Tiere in 59 Arten. Zurzeit haben alle Tiere einen Tierpaten, wofür sich die Stadt Merseburg an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Tierpaten bedankt. Der Großteil von ihnen hat den Tieren bereits über viele Jahre die Treue gehalten. Wer möchte, kann auch für die Erhaltung der Anlage spenden. Erst kürzlich hat das Merseburger Ehepaar Fischer eine Tafel, die sogenannte "Vogeluhr" an die Stadt übergeben.

Zukünftig werden jährlich Instandsetzungen von Volieren und Gehegen vorgenommen. Möglich ist das durch eine jährliche Unterstützung der Gebäudewirtschaft GmbH in Höhe von 25 000 €. Mit den ersten Arbeiten wird noch in diesem Jahr begonnen. Zwei der Volieren im nördlichen Bereich des Südparks werden erneuert. 

Wenn Sie die Erhaltung des Merseburger Südparks mit einer Spende unterstützen möchten, dann setzen Sie sich bitte mit dem Straßen- und Grünflächenamt unter Tel. 445 272 in Verbindung. 

Hinweis: Die Fütterung fand unter Aufsicht der Leiterin des Merseburger Südparks, Jacqueline Bol, und nur zu diesem Anlass statt. Die Stadtverwaltung weist eindringlich darauf hin, dass das Füttern der Tiere des Merseburger Südparks nicht gestattet ist. Die Tiere werden ausreichend versorgt. Futterspenden nehmen die TierpflegerInnen gern im Wirtschaftshof, Feldschlösschenweg entgegen.

Bild 1: Jacqueline Bol, Leiterin des Südparks, Gerd Heimbach, Leiter des Straßen- und Grünflächenamtes, Petra Grune, Geschäftsstellenleiterin der Wochenspiegel Verlags GmbH & Co.KG und Oberbürgermeister Jens Bühligen bei der Übergabe der Urkunde (v.l.n.r.)

Bild 2: Petra Grune und Oberbürgermeister Jens Bühligen bei der Fütterung