Ausbildungsverträge wurden abgeschlossen

Eindrücke PerspektiveJOB 10Eindrücke PerspektiveJOB 10

Ca. 500 Besucher zählte die 3. Auflage der Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse Perspektive Job 4.0, die am 20.10.2018 im Ständehaus Merseburg stattfand. Die interessierten Jugendlichen kamen mit ihren Eltern, Großeltern, Freunden, um sich für ihre zukünftige Berufsentwicklung beraten zu lassen oder auch vor Ort eine Bewerbung abzugeben.

„Wir brauchen junges, qualifiziertes Personal und freuen uns, mit dieser Ausbildungsmesse die zukünftige Berufswahl unterstützen zu können“, so Bellay Gatzlaff, Bürgermeister der Stadt Merseburg zur Eröffnung der Messe. Hartmut Handschak, der stellvertretend für den Schirmherrn, Landrat Frank Bannert, das Wort ergriff, sprach seinen Dank an die Organisatoren und Aussteller aus und betonte: „Es ist wichtig, jungen Leuten eine Orientierung zu geben. Die jährliche Messe ist die beste Gelegenheit, um mit den Firmen direkt in Kontakt zu kommen.“ Dass es eine Menge „Perspektive“ in unserer Region mit einem guten Einkommen gibt, davon ist Frau Dr. Petra Bratzke, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit, überzeugt. Umso erfreulicher ist es, wenn gleich vor Ort Ausbildungsverträge abgeschlossen werden können. So geschehen z.B. am Stand der Merseburger Industriemontagen GmbH, die jährlich 15 Jugendliche ausbildet und während der Messe drei Abschlüsse tätigen konnte.

In diesem Jahr präsentierten sich 69 regionale Unternehmen/Institutionen/Verbände mit Informationsständen, Berufsvorführungen und Firmenpräsentationen, darunter 16 aus Merseburg. Die Kapazität des Hauses war vollkommen ausgelastet. Sowohl die Aussteller als auch die Veranstalter - der Landkreis Saalekreis, die Stadt Merseburg, die Hochschule Merseburg, die Agentur für Arbeit, die Saalesparkasse und die MITZ GmbH - waren mit der sehr guten Resonanz zufrieden. Dass das interessierte Publikum immer jünger wird, war dabei sehr auffällig. Bereits Schüler*innen ab der 5. Klasse kamen zur Messe. „Man kann nicht zeitig genug anfangen", sagte ein Merseburger, der sich mit seinen zwei Töchtern, die noch die Grundschule besuchen, über das Ausbildungsangebot informierte.

Die Besucher waren von dem informativen und vielfältigen Angebot sehr angetan. Die Vielzahl der Berufe wurde an Informationsständen, durch Firmenpräsentationen auf der Bühne und im Berufsquiz vorgestellt. Die meisten Aussteller führten laut ihrer Rückmeldungen sehr zielgerichtete, qualitative Gespräche mit den Jugendlichen, von denen einige mit ganz  konkreten Vorstellungen kamen, was sie später einmal werden wollen. „Wer nicht hier war, hat etwas verpasst: eine große Bandbreite, kompetente Beratung, wichtige Hinweise für die Berufswahl – die man nicht so schnell wieder bekommt“, zog Bürgermeister Bellay Gatzlaff sein Resümee.

Die Aussteller waren mit der Organisation und Betreuung durch die Veranstalter, auch mit der Werbung sehr zufrieden. Verbesserungsvorschläge bezüglich der Standplatzwahl und zur Parksituation im Umfeld werden bei der Vorbereitung der nächsten Messe berücksichtigt. Das Interesse für die jährliche Fortführung des Gemeinschaftsprojektes Perspektive Job 4.0 wurde bekundet. Der nächste Termin steht schon fest. Die dritte Auflage wird am 19. Oktober 2019 sein. Aktuelle Ausbildungsplätze werden dann im Vorfeld auf der Homepage www.mitz-merseburg.de angeboten.

Die Veranstalter bedanken sich bei allen vor und hinter den Kulissen, die zum Gelingen der Perspektive Job 4.0 beigetragen haben.

Ein Beitrag dazu unter

www.okmq.de